Aus produktionstechnischen Gründen muss die Aufführung von „The History of Korean Western Theatre“ verschoben werden. Als Ersatz zeigen wir „Lolling and Rolling“, das erste Stück aus Jaha Koos „Hamartia“-Trilogie.
In Lolling and Rolling beleuchtet Jaha Koo das gesellschaftliche Phänomen der Zungenbandoperation, bei der das untere Zungenbändchen durchtrennt wird. Diese Behandlung ist in Südkorea weit verbreitet, da der Eingriff die Aussprache des englischen Zungenspitzen-R’s ermöglicht. Damit thematisiert Jaha Koo den sprachlichen Imperialismus in seinem Heimatland.

Da sich der Theatermacher nicht nur auf den sprachlichen Aspekt konzentrieren möchte – schließlich ist dies nur die Spitze des Eisberges – hat er in den letzten Monaten das Stück neu überarbeitet: In der Version von 2021 wird der kulturelle Prozess „Subalterne“, also bestimmte Minderheiten, zum Schweigen zu bringen, in den Fokus gerückt. Denn die Verleugnung bzw. Entwertung einer Sprache bedeutet auch den Verlust einer Identität. Marginalisierte Gruppen werden nicht nur sprachlich, sondern auch kulturell kolonisiert.

Jaha Koo

Category Price per Ticket Select Quantity Add to Basket
Normalpreis
EUR 15,00
BankCard der Erste Bank
EUR 10,00
Ermäßigung 10
Standard-Abo, Ö1 Club, Wien Karte, Gartenbau-Abo, Filmarchiv Club, Kunsthalle Wien-Karte, MQ Kombi, IGF, Studierende
EUR 10,00

Soon you'll see a seatplan here.

Event Location

TQW Studio

Need help? Get in touch!

Please fill in the form below. It will be forwarded to this event’s support team. Alternatively, you can write an email to the support team directly. A staff member will get back to you as soon as possible.

First Name
*
Last Name
*
Email
*
Message
*
cart-trigger
Cart
cart-trigger

Cart